Hightech-Kameras: Canon Eos Modelle

Die Digitalen Spiegelreflexkameras der Canon EOS Modellreihe umfassen vom Einsteigermodell bis zur professionellen Kamera ein großes Spektrum der Digitalfotografie. Doch welche Kamera passt zu wem? Schließlich ist der ein oder andere mehr oder weniger erfahren im Bereich Fotografie. Welche Möglichkeiten sich hier bieten zeigt die folgende Erläuterung.

Die Ausstattung

Digitale Spiegelreflexkamera Canon EOS Objektiv

Ein Canon EOS Modell bietet ein professionelles Objektiv (c) Markus Hein / pixelio.de

Das Canon EOS System lässt sich je nach Ausstattung und Auflösung in die Einstiegsklasse, Mittelklasse und Profiklasse einteilen, bieten aber alle Full HD Video. Die verschiedenen Klassen kann man sich vergleichsweise unter den Canon EOS Modellen bei www.calumetphoto.de anschauen. Die digitalen Spiegelreflexkameras des Canon EOS Systems bieten die Anschlussmöglichkeit für alle EF Wechselobjektive von Canon.

Die Einstiegsklasse

Die Modelle Canon EOS 1100D, EOS 100D, EOS 600D und EOS 700D bilden hierbei den Einstieg. Alle Canon EOS Modelle der Einstiegsklasse zeichnen sich durch eine kompakte Bauweise aus und bieten eine intuitive Bedienung, die auch ohne spezielle Kenntnisse leicht zu bedienen ist. So bietet schon die Canon EOS 700D bereits eine umfangreiche Ausstattung. Mit den per Moduswahlrad einstellbaren Motivprogrammen und einem fortgeschrittenen System der automatischen Motiverkennung können die Kameras automatisch die aufzunehmende Szene analysieren und die optimalen Einstellungen für die Aufnahme vornehmen.
Der CMOS Sensor im APS-C Format bietet eine Auflösung von 18 Megapixel und Empfindlichkeit von bis zu ISO 12800, womit auch noch bei schlechten Lichtverhältnissen gute Aufnahmen gelingen und sich dadurch großer Beliebtheit erfreuen darf. Der dreh- und schwenkbare Touchscreen macht eine leichte Bedienbarkeit auch in schwierigen Aufnahmesituationen möglich.


Canon EOS Modelle für den ambitionierten Fotografen

Die Modelle der Mittelklasse Canon EOS 60D, EOS 70D, EOS 7D und als einziges Vollformatmodell die Canon EOS 6D sind neben einem Magnesiumgehäuse mit Spritzwasser-Schutz auch mit schnelleren Autofokussystemen und leistungsfähigeren Sensoren ausgestattet. So bietet z. B. die neue Canon EOS 70 D einen 19-Punkt-Auto Fokus und Reihenaufnahmen mit bis zu 7 Bilder pro Sekunde, wodurch das Fotografieren von bewegten Motiven, wie sie in der Sport- und Tierfotografie häufig

Digitale Spiegelreflexkamera Canon EOS Fotograf

Eine Canon EOS liefert sensationelle Bilder (c) Luener / pixelio.de

vorkommen, deutlich besser gelingt. Die Auflösung des APS-C Sensor ist mit 22 Megapixel noch einmal deutlich gesteigert und bietet mit der neuen Dual Pixel CMOS AF Technologie aufgrund der schnellen und kontinuierlichen Autofokus-Nachführung bei Videoaufnahmen im Live View Modus ein flüssigeres und ruhigeres Aufnahmeergebnis.

Die Profiklasse

Die Modelle Canon EOS 5D Mark III, EOS-1D X und EOS-1D C komplettieren das EOS System im professionellen Bereich. Durch ein rundum geschütztes Gehäuse aus einer resistenten Magnesiumlegierung unter starker Belastung einsatzfähig. Die Vollformat–CMOS-Sensoren mit 18,1 Megapixel und 22 Megapixel kombinieren hohe Geschwindigkeiten von bis zu 14 Bilder pro Sekunde bei exzellenter Bildqualität.
Eine zweite LCD Anzeige an der Kameraoberseite sowie zusätzliche Bedientasten zur schnelleren Anpassung der Aufnahmeparameter werden den Anforderungen von Profis gerecht.

468 ad

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>